Hast du je Fremde getroffen, von denen du dachtest, sie könnten gute Freunde sein, aber du hast sie ihrer Wege ziehen lassen, ohne eine Verbindung herzustellen?

Es wäre schade zu wissen, dass ihr mehr als Fremde hättet sein können, wenn du versucht hättest, das Eis zu brechen. Aber du bist da nicht allein. Neue Freunde zu finden ist nicht so einfach, wie es scheint – vor allem, wenn man introvertiert ist.

In a first time interaction, it can be hard to balance showing enthusiasm for creating this new connection, while still giving the other person enough space, as well as allowing yourself that same space and comfort.

Lies weiter, um einige Tipps zu erhalten, die dir helfen, Fremde in nur einem Gespräch in potenzielle Freunde zu verwandeln.

Rede über die Umstände, die euch zusammengeführt haben

Friendship works in a way that it needs a context, an environment, or something that brings you together.

Der natürlichste Weg, ein Gespräch zu beginnen, ist, darüber zu sprechen, was euch zusammengeführt hat. Hier sind ein paar Beispiele für Zusammenhänge:

  • You’ve both been invited to a birthday party
  • Ihr beide besucht ein kulturelles Ereignis, z. B. eine Kunstausstellung
  • You’re both attending a meetup
  • Ihr nehmt beide an einem Seminar teil

Start the conversation by discussing that very thing. If it’s a birthday, then ask “How do you know so and so (the person who’s birthday it is)?” If it’s a seminar, you can ask “Is this your first time attending a seminar of this speaker?”

Erweitere zu ähnlichen Themen

Nachdem ihr ein paar Bemerkungen darüber ausgetauscht habt, was euch zusammengeführt hat, könnt ihr über ähnliche Themen sprechen.

Nehmen wir an, es ist der Geburtstag. Du fragst, woher die Person, mit der du redest, das Geburtstagskind kennt und sie sagt dir, dass sie früher zusammen gearbeitet haben.

Dann erzählst du ihr, wie du diese Person kennengelernt hast. Im Grunde tauscht ihr Geschichten aus.

Nun kannst du entweder über deinen beruflichen Werdegang sprechen und über den der anderen Person, da sie die Arbeit erwähnt hat. Oder du dehnst es auf andere Geschichten aus, die ähnlich sind wie die, die ihr euch bereits erzählt habt.

If you’re in a seminar about real estate investing, then you can talk about other seminars you attended, or other ways for you to learn to invest in real estate, or other types of investing altogether.

Stell die grundlegenden Kennenlern-Fragen

Eine der besten Möglichkeiten, ein Gespräch anzuregen und sich mit einer fremden Person anzufreunden, ist, ihr Fragen zu stellen. Da Menschen gerne über sich selbst sprechen, wirst du feststellen, dass sie sehr gerne auf grundlegende Fragen antworten.

Du könntest die Person bitten, dir zu sagen, woher sie kommt, was sie in ihrer Freizeit gerne tut und was sie beruflich macht.

Während sie antwortet, achte darauf, dass du aufmerksam zuhörst und echtes Interesse an dem zeigst, was dein Gesprächspartner oder deine Gesprächspartnerin sagt. Es wäre auch hilfreich, dein Gegenüber ausreden zu lassen und nicht zu unterbrechen.

Another pro tip is to ask “why?” When you ask something like “Why did you move from here from Tulsa?” The answer will most likely be a story. When you ask “Why?” they either tell you a story or reveal their underlying motivations. In both cases, they feel like you’re getting to know them beyond the obvious.

Mach ein ehrliches Kompliment

Menschen schätzen Komplimente mehr, wenn sie von Fremden kommen, weil sie unerwartet sind. Dein Kompliment kann eine so große Wirkung auf jemanden haben, dass er oder sie sich noch Tage nach der Begegnung an dich erinnert.

Der einfachste Weg wäre, jemandem ein Kompliment zu seiner Kleidung, seinen körperlichen Attributen oder seinen Accessoires zu machen – alles, was dir ins Auge fällt und echt ist. Wenn du mutig bist, könntest du sagen, dass er oder sie ein schönes Lächeln hat oder dass dir gefällt, wie er oder sie lacht.

Apart from capturing their attention and laying the foundation for your friendship, a simple compliment could turn a stranger’s frown upside down and brighten their day.

Reiche eine helfende Hand

Der Unterschied zwischen einer flüchtigen Bekanntschaft und einem guten Freund ist echte emotionale und soziale Unterstützung. Eine hervorragende Möglichkeit, auf subtile Weise den Grundstein für eine Freundschaft zu legen, besteht darin, deine Hilfe anzubieten.

Du könntest jemandem deine Zeit oder materielle Dinge leihen oder einfach nur da sein, um der Person zu helfen, eine schwierige Zeit in ihrem Leben zu überstehen.

For example, during your small talk, they could mention they moved from a different town miles away, which is a big change from what they were used to. Offer to show them around and give them a tour of their new environment, show them your favourite spots or introduce them to a couple of friends - these simple gestures will make all the difference to them, and will offer a good opportunity to get to know each other better, at the same time.

Hebe eure Gemeinsamkeiten hervor

Gemeinsame Interessen und grundlegende Ähnlichkeiten sind das Rückgrat der meisten Freundschaften. Wenn du daran interessiert bist, mit Fremden eine Freundschaft zu schließen, könntest du damit beginnen, eure Gemeinsamkeiten herauszustellen.

Wenn die Person zum Beispiel das Trikot deiner Lieblingsfußballmannschaft trägt, kannst du ihr sagen, dass du die gleiche Mannschaft unterstützt. Wenn ihr beide am Wochenende gerne die gleichen Dinge tun, macht das die Sache einfach. Ein anderes Beispiel wäre, dass ihr dieselben Werte und Prinzipien teilt oder einfach gerne über dieselben Themen diskutiert.

Your potential friend will become more at ease when you notice shared interests and be more willing to make acquaintances with you.

Lass es nicht im Sande verlaufen

Nachdem du ein fruchtbares Gespräch mit jemandem geführt hast und eine Verbindung spürst, könntest du nach der Telefonnummer oder Profilen in den sozialen Medien fragen. Nicht jeder wird sich wohl dabei fühlen, diese Art von Informationen nach einem ersten Gespräch preiszugeben, also nimm es nicht falsch auf, wenn die Person nein sagt. Lass dein Gegenüber eine Alternative vorzuschlagen, um wieder in Kontakt zu kommen.

If you do exchange contacts, don't hesitate to reach out. After one or two days, send them a text saying it was a pleasure meeting them and that you would like to see them again soon. Don’t forget to suggest an activity you think you would both enjoy, as well as a time and date.

In a nutshell

Wenn du jemanden zum ersten Mal triffst, denk an die wichtigen Schritte:

  1. Sprich darüber, was euch zusammengeführt hat.
  2. Erweitere zu ähnlichen Themen.
  3. Talk about something different, get to know each other by asking basic questions
  4. Such nach Möglichkeiten, einen kleinen Beitrag zu leisten.
  5. Zeig ein wenig Verletzlichkeit.
  6. Finde Gemeinsamkeiten.
  7. Tauscht Kontaktinformationen aus (damit ihr euch später über diese Gemeinsamkeiten austauschen könnt).
  8. Wenn du nach Hause gehst, schick eine Nachricht mit etwas wie „Es war schön, dich kennenzulernen“.

Und schon hast du einen potenziellen neuen Freund.

Die Sache ist die: Je öfter du das tust, desto besser wirst du darin.

Not everyone has mastered this. If you apply yourself and get good at it, pretty soon, you’ll be able to go anywhere, meet anyone, and make friends with some amazing people.

You just have to learn!

More from 

Friendship

 category